Wer kommt zu mir?

Manchen Kindern fällt es leicht, in der Schule still zu sitzen, aufmerksam zuzuhören,

Lesen, Schreiben und Rechnen zu lernen,....

Doch bei einigen Kindern ist die anfängliche Motivation schnell vorbei, wenn sie merken, dass sie trotz aller Bemühungen und Anstrengungen den Anfoderungen nicht gerecht werden.

Bei einigen Kindern können Lernbarrieren durch gezielte pädagogische Förderung entfernt werden.

Ist jedoch eine Neuromotorische Unreife die Ursache für die Lernschwierigkeiten ist es eher unwahrscheinlich, dass durch herkömmliche Methoden Langzeiteffekte erzielt werden.

Von einer Neuromotorischen Unreife spricht man:

  • wenn mehrere frühkindliche Reflexe nach dem ersten Lebensjahr nicht ausreichend gehemmt sind.

  • wenn Halte- und Stellreaktionen nach ca. 3,5 Jahren unvollständig entwickelt sind.

Ursachen für eine neuromotorische Entwicklungsverzögerung können sein:

Belastungen in der Schwangerschaft 

  • emotionaler Stress

  • drohende Fehlgeburt

  • übermäßiges Erbrechen

  • Blutungen

  • Infektionen in den ersten Schwangerschaftswochen

ungewöhnliche Geburtsverläufe

  • Kaiserschnitt

  • Frühgeburt

  • sehr langer oder sehr kurzer Geburtsverlauf

  • Saugglocke

Im Kleinkindalter:

  • Krankheit

Das Ziel von der INPP-Methode ist es, Entwicklungslücken zu schließen,

damit manches wieder leichter fällt.

Hinweise auf Neuromotorische Unreife können sein:

  • Gleichgewichtsprobleme

  • unkoordinierte Bewegungen

  • Abneigung gegen Veränderungen, schlechte Anpassungsfähigkeit

  • Überempfindlichkeit auf Geräusche, Gerüche, Licht, Berührung

  • Stimmungsschwankungen

  • Ängstlichkeit bis zur Panik

  • Schulangst

  • Mangelnde Ausdauer und Konzentration

  • verdrehte, unbequem wirkende Schreibhaltung

  • starker Stiftdruck

  • Probleme beim Abschreiben von der Tafel

  • schlechte Sitzhaltung, Schwierigkeiten still zu sitzen

  • motorische Unruhe

  • langsame Aufgabenbewältigung

  • leicht ablenkbar

  • Legasthenie, LRS, Dyskalkulie

  • Allergiebereitschaft, Infektanfälligkeit